Zarafa
  [nicht mehr im Kino - Release: 11. Oktober 2012]
   
 

Ein Film von RĂ©mi Bezançon & Jean-Christophe Lie • Unter einem Affenbrotbaum im Herzen Afrikas lauschen Kinder einem weisen Alten. Er erzählt die Geschichte des Jungen Maki, der auf der Flucht vor einem Sklavenhändler Freundschaft zu der jungen Giraffe Zarafa schliesst. Kurz darauf wird sie gefangen, um dem französischen König geschenkt zu werden. Aber der kleine Maki will dies nicht zulassen. Er verspricht der Giraffenmutter, Zarafa zu ihr zurĂĽckzubringen. Mit dem WĂĽstenprinz Hassan und dem Luftschiffer Malaterre unternimmt Maki eine abenteuerliche Ballonreise ĂĽber das Mittelmeer und die schneebedeckten Alpen bis nach Paris. Dort ist die Ankunft der ersten Giraffe auf dem europäischen Kontinent eine grosse Attraktion. Aber schnell zeigt sich, dass Zarafa nicht in die Stadt gehört. Maki will sein Versprechen halten und sucht nach einer Möglichkeit, Zarafa zu retten.

Rémi Bezançon und Jean-Christophe Lie verarbeiten in ihrem bilderreichen Animationsfilm eine wahre Geschichte: 1827 löste die erste Giraffe in Paris – sie hiess Zarafa – tatsächlich einen grossen Begeisterungssturm aus.


© 2017 PathĂ© Films AG

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
Rémi Bezançon
Jean-Christophe Lie
PRODUKTION:
Christophe Jankovic
Valérie Schermann
CAST:
Max Renaudin
DREHBUCH:
Alexander Abela
Rémi Bezançon
TON:
SĂ©bastien Marquilly
MUSIK:
Laurent Perez
VISUAL EFFECTS:
Bruno Ghigou

LAND:
Frankreich
JAHR: 2012
LÄNGE: 78min