The Virgin Suicides
  [nicht mehr im Kino - Release: 14. September 2000]
   
 

Der Erstlingsfilm von Sofia Coppola • THE VIRGIN SUICIDES spielt in den 70er Jahren im vorst√§dtischen Grosse Point, Michigan. Es ist eine schwarzhumorige und z√§rtliche Ann√§herung an die romantischen Gef√ľhle von Teenagern. In R√ľckblenden werden die seltsamen Vorkommnisse um die Lisbon-Schwestern aus Sicht einiger Jungs aus der Nachbarschaft erz√§hlt.

Die f√ľnf wundersch√∂nen T√∂chter eines etwas sonderbaren Mathematiklehrers und einer streng gl√§ubigen Katholikin sind f√ľr die Jungs ihres Alters unnahbare Wesen, die sie nicht begreifen k√∂nnen. Das macht sie jedoch um so begehrenswerter und faszinierender. Als das j√ľngste M√§dchen Cecilia 13j√§hrig Selbstmord ver√ľbt, w√§chst der Mythos um die Lisbon-T√∂chter noch mehr. In ihrer Vernarrtheit versuchen die Jungs immer intensiver, das Geheimnis um die M√§dchen zu ergr√ľnden.

Doch nach Cecilias Tod werden sie von der Mutter noch st√§rker beh√ľtet. Die Familie ger√§t mehr und mehr in eine morbide Isolation, als die Eltern die M√§dchen von der Schule nehmen und zu hause unter Quarant√§ne stellen. Die Jungs haben daraufhin nur noch eins im Sinn: Sie hecken einen Plan aus, um die vier aus der Gefangenschaft im eigenen Heim zu befreien...

THE VIRGIN SUICIDES ist der erste Langspielfilm von Sofia Coppola, der Tocher von Francis Ford Coppola. Sie schrieb ebenfalls das Drehbuch, das auf dem gleichnamigen Bestseller von Jeffrey Eugenides basiert.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Sofia Coppola
PRODUKTION:
Francis Ford Coppola
Julie Costanzo
Dan Halsted
Chris Hanley
CAST:
James Woods
Kathleen Turner
Kirsten Dunst
Josh Hartnett
Danny DeVito
Scott Glenn
Michael Paré
DREHBUCH:
Sofia Coppola
KAMERA:
Edward Lachman
SCHNITT:
Jim Lyons
MUSIK:
Air
AUSSTATTUNG:
Jasna Stefanovic

LAND:
USA
JAHR: 1999
LÄNGE: 97min