Tokyo Eyes
  [nicht mehr im Kino - Release: 05. März 1999]
   
 

Cannes 1998, 'Un certain regard' • In TOKYO EYES, wie im wirklichen Leben, ist nichts wie man denkt. Wir ziehen Brillen an um weniger zu sehen und die Pistolen sind zum Schiessen nicht zu gebrauchen.

Tokyo, am Ende dieses Jahrhunderts. Die Polizei ist auf den Spuren eines Killers mit dem Übernamen 'Brillenschlange'.

Die junge Hinano trifft K, der sich als Robin Hood der Strasse fühlt und jeden bestraft, der Ungerechtigkeiten begeht. Maskiert mit einer Brille mit dicken Gläser, zielt er auf seine Opfer, scheint sie jedoch immer zu verfehlen. Verfehlt er sie wirklich?

Durch Hinano, die sich noch 'völlig neu' fühlt, lernt K eine andere Seite des Lebens kennen. Seine wachsende Liebe zu ihr berührt ihn zutiefst und er beschliesst, von seinen Rollenspielen abzulassen und in die Realität zurückzukehren.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Jean-Pierre Limosin
PRODUKTION:
Kenzo Horikoshi
Hengameh Panahi
CAST:
Shinji Takeda
Hinano Yoshikawa
Kaori Mizushima
Tetta Sugimoto
Ren Osugi
Masayuki Yui
Takeshi Kitano
DREHBUCH:
Jean-Pierre Limosin
Santiago Amigorena
Philippe Madral
Yuji Sakamoto
KAMERA:
Jean-Marc Fabre
SCHNITT:
Danielle Anezin
MUSIK:
Xavier Jamaux

LAND:
Japan
Frankreich
JAHR: 1998
LÄNGE: 90min