Tehran Taboo
  [Houdini 4 • 16.30 Farsi/d/f • 16]
[Houdini 5 • 21.10 Farsi/d/f • 16]
   
 

Téhéran Tabou • In der iranischen Hauptstadt Teheran sehnen sich junge Menschen nach Nähe und einem letzten Rest von Lebens-freude in einer Gesellschaft, die streng von religiösen Vorschriften dominiert wird. Hier kreuzen sich die Wege von drei selbstbewussten Frauen und einem jungen Musiker. Die Leben der vier ändern sich, als sie aufeinandertreffen. Der Film folgt den Spuren dieser jungen Leute, die mit dem Mut der Verzweiflung ein bisschen Glück suchen und verwebt ihre Geschichten zum Porträt einer Metropole, in der, nebst den religiösen Regeln und Werten des Irans, eine Parallelwelt existiert, die von «Sex, Drugs und – ein wenig – Rock'n'Roll» beherrscht wird.


© 2017 Praesens Film

VERLEIH: Praesens Film

 

REGIE:
Ali Soozandeh
PRODUKTION:
Ali Samadi Ahadi
Mark Fencer
Frank Geiger
Armin Hofmann
DREHBUCH:
Ali Soozandeh
KAMERA:
Martin Gschlacht
SCHNITT:
Frank Geiger
Andrea Mertens
TON:
Max Bauer
MUSIK:
Ali N. Askin
KOSTÜME:
Erika Navas

LAND:
Deutschland
Österreich
JAHR: 2017
LÄNGE: 90min