Suddenly 30 (13 Going On 30)
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. September 2004]
   
 

Mancher fühlt sich, als wäre er erst gestern 13 gewesen. Für Jenna ist es so. • Es ist 1987: Jenna Rinks (Christa B. Allen) 13. Geburtstag steht vor der Tür. Aber Jenna ist frustriert: Ihre Eltern gehen ihr auf die Nerven, die angesagte Highschool-Clique „Six Chicks” ignoriert sie und ihr Traumboy kennt nicht einmal ihren Namen. Das muss sich ändern: Nicht länger damit zufrieden, die Zeit nur mit ihrem besten Freund und Aussenseiter Matt Flamhaff (Sean Marquette) zu verbringen, lädt sie die „Six Chicks” zu ihrer Geburtstagsparty ein. Doch die wird ein Desaster – und Jenna zutiefst gedemütigt, als sie sich für das Spiel „Sieben Minuten im Himmel“ in den Schrank einschliessen muss, während sich alle anderen aus dem Staub machen. Allein in ihrem unfreiwilligen Versteck formuliert Jenna einen Herzenswunsch: Sie will auf der Stelle dreissig sein – und endlich cool.

Am nächsten Morgen erwacht Jenna (Jennifer Garner) im Jahr 2004 – im schicksten Appartement Manhattans und im Körper einer schönen und erfolgreichen Redakteurin des Hochglanz-Magazins „Poise“. Jenna hat über Nacht alles, was sie sich immer gewünscht hat. Die Sache hat nur einen Haken: Im Inneren ist sie immer noch 13 – und sie hat keine Ahnung, wie das alles passiert ist. Und so schnell, wie sie von ihrem neuen Glamour-Leben begeistert ist, erkennt sie auch, dass jemand fehlt - ihr bester Freund. Als sie den ausfindig macht, stellt sich heraus, dass sie mit dem mittlerweile ausgesprochen attraktiven Fotografen Matt (Mark Ruffalo) nicht länger befreundet ist – und dass sie in ihrem Traum eine entscheidende Sache vergessen hat ... bekommt jetzt die erste Liebe eine zweite Chance?


© 2017 WDSMPS

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Walt Disney Company

 

REGIE:
Gary Winick
PRODUKTION:
Susan Arnold
Gina Matthews
Donna Roth
CAST:
Jennifer Garner
Mark Ruffalo
Judy Greer
Andy Serkis
Kathy Baker
Phil Reeves
Samuel Ball
DREHBUCH:
Josh Goldsmith
Cathy Yuspa
KAMERA:
Don Burgess
SCHNITT:
Susan Littenberg
TON:
Tom Bellfort
MUSIK:
Theodore Shapiro
AUSSTATTUNG:
Garreth Stover

LAND:
USA
JAHR: 2004
LÄNGE: 98min