Status Yo!
  [nicht mehr im Kino - Release: 17. November 2005]
   
 

Ein Film von Till Hastreiter • Der Hip Hopper YANEQ nimmt die Schnauze ganz schön voll. Um eine Affäre mit der Schwester seines besten Freundes zu vertuschen, verkündet er, dass er innerhalb von 24 Stunden die grsste Party – den fettesten Jam, wie es in der Szene heisst – organisieren kann. Und das alles ohne Geld. Gemeinsam mit seinem Gefolgsmann JAMIE muss er jetzt nicht nur die gesamte Ausrüstung "zusammenleihen", sondern auch Diebstahl, Abzocke und Dresche überstehen. SAESSION, ebenfalls Rapper aus Berufung, hat notorisch Schulden, muss vor Geldeintreibern fliehen und gleichzeitig verhindern, dass seine Freundin YESIM von ihrem Bruder gefunden und im schlimmsten Fall in die Türkei verschleppt wird. Das Liebespaar scheint unzertrennlich, bis sich eine Skinhead-Horde aus der Vorstadt einmischt. Zum Showdown erscheinen in letzter Sekunde die 5AMOX – die wahrscheinlich besten Breakdancer der Welt. Zusammen mit SERA, dem dichtenden Hühnen, zwingen sie die Neonazis in die Knie. SERA, der sein Geld rappend in der U-Bahn verdient, kämpft um seine Wohnung, die sein Marihuana-Dealer verpfändet hat. VERN, selbsternannter B-Boy-Manager und Mann ohne Worthirnschranke, redet sich das Leben breit auf der Suche nach dem ultimativen Booking, das ihn ganz nach oben bringt. DANY, Spross chinesischer Einwanderer, ist immer ein Schritt schneller als die Polizei. Er ist einer der bekanntesten Graffitti-Sprüher der Republik und hat nur Eines im Sinn: eine komplette S-Bahn zu bemalen.

Die Fäden der Episoden verwandeln sich innerhalb einer Nacht und eines Tages in eine pulsierende Komposition aus fabelhaften Laiendarstellern und waghalsigem Filmemachen.


© 2017 Cineworx

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Cineworx

 

REGIE:
Till Hastreiter
PRODUKTION:
Felix Blum
Holger Hage
Till Hastreiter
Arne Ludwig
Robert Ralston
CAST:
Amon
Bülent
Saession
Selda
Storm
Vern
Victor
Yanneq
DREHBUCH:
Till Hastreiter
KAMERA:
Till Hastreiter
Tamás Keményffy
Robert Ralston
SCHNITT:
Till Hastreiter
Thomas Krause
TON:
Marco Raab

LAND:
Deutschland
JAHR: 2004
LÄNGE: 118min