La stanza del figlio
  [nicht mehr im Kino - Release: 22. November 2001]
   
 

Nanni Morettis neuer Film • In Ancona, einer mittelgrossen Stadt an der Adria, führen Giovanni und Paola mit ihren beiden heranwachsenden Kindern, der Tochter Irene und dem Sohn Andrea, ein relativ sorgenfreies und harmonisches Familienleben. Giovanni ist Psychoanalytiker. In seiner Praxis in der Wohnung werden ihm Neurosen offenbart, die in scharfem Kontrast zu seinem eigenen wohlgeordneten Dasein stehen. Giovanni pflegt zahlreiche Gewohnheiten - oder sind es vielleicht sogar Manien -, die seinem Leben Halt geben. Er liest, hört Musik, zieht sich überhaupt gerne zurück und joggt unermüdlich durch die Stadt.

Eines Sonntag morgens erhält Giovanni von einem seiner Patienten einen Anruf mit der Bitte um einen Hausbesuch. Offenbar ein dringender Fall und so kann er mit seinem Sohn Andrea nicht, wie verabredet, joggen gehen. Andrea beschliesst mit seinen Freunden einen Tauchgang zu unternehmen. Er wird nicht mehr zurückkehren...

Der bislang erfolgreichste Film von Nanni Moretti und Gewinner der Goldenen Palme der diesjährigen Filmfestspiele von Cannes, ist ein Film, wie man ihn von diesem Regisseur noch nicht gesehen hat. Dieser ungekünstelte Film über Liebe, Leid und Hoffnung wird die Herzen aller Zuschauer zutiefst berühren.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Nanni Moretti
PRODUKTION:
Angelo Barbagallo
Nanni Moretti
für Sacher Film
CAST:
Nanni Moretti
Laura Morante
Jasmine Trinca
Giuseppe Sanfelice
Silvio Orlando
Caludia della Seta
Stefano Accorsi
DREHBUCH:
Linda Ferri
Nanni Moretti
Heidrun Schleef
KAMERA:
Guiseppe Lanci
SCHNITT:
Esmeralda Calabria
MUSIK:
Nicola Piovani
AUSSTATTUNG:
Giancarlo Basili

LAND:
Italien
Frankreich
JAHR: 2001
LÄNGE: 99min