Sitcom
  [nicht mehr im Kino - Release: 19. März 1999]
   
 

Eine Komödie jenseits aller Tabus • Papa kommt nach Hause, zieht eine Pistole aus seiner Aktentasche und ballert seine zum Geburtstagsständchen versammelte Familie nieder:

Bang, bang, bang!!!

Wie es zu dieser Tragödie kommen konnte (und ob es wirklich dazu kommt), offenbart Bilderstürmer François Ozon in seiner schrillen Familiensaga, in der soviel Gift, Galle und Sperma verspritzt wird, dass die Bitches von 'Dallas' und 'Denver' dagegen wie Klosterschülerinnen wirken. Mit schier unglaublicher Verve und Wonne hat Ozon einen wilden Reigen aus Sodomie und Sadomasochismus, Doktor-Spielchen mit Riesenzucchinis und dem ganz alltäglichen Inzest gesponnen.

Von "political correctness" ist seine bitterböse Farce dabei ebensoweit entfernt wie Cher von einem Silicon-freien Körper. Schliesslich weckt ausgerechnet der Biss einer Laborratte in der spiessigen Vorzeigefamilie die Lust auf gleichgeschlechtliche und Geschwisterliebe, auf Ketten und Kerzenwachs.

Als hätte Marquis de Sade das Drehbuch zu 'Mäusejagd' verfasst. Genial!


© 2017 PathĂ© Films AG

VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
François Ozon
PRODUKTION:
Olivier Delbosc
Marc Missonnier
CAST:
Evelyne Dandry
François Marthouret
Marina de Van
Adrien de Van
Stéphane Rideau
Lucia Sanchez
Jules-Emmanuel Eyoum Deido
DREHBUCH:
François Ozon
KAMERA:
Yorick Le Saux
SCHNITT:
Dominique Petrot
MUSIK:
Eric Neveux
AUSSTATTUNG:
Angélique Puron

LAND:
Frankreich
JAHR: 1998
LÄNGE: 85min