Siam Sunset
  [nicht mehr im Kino - Release: 31. August 2000]
   
 

Ein australisches Roadmovie • Bislang stand Perry Roberts (Linus Roache) auf der Sonnenseite des Lebens. Doch sein Glück zerbricht, als aus einem Flugzeug mit defekter Ladeklappe plötzlich ein Kühlschrank herabstürzt und Mary, seine über alles geliebte Frau, unter sich begräbt.

Perry, der für einen Chemiekonzern Farben entwickelt, verzweifelt und verliert seine Kreativität. Monatelang bastelt er vergeblich an einem einzigen Farbton, an SIAM SUNSET. Sein Chef legt ihm eine Pause nahe. Sein Vater rät ihm, in Urlaub zu fahren.

Perry tritt also eine Sightseeing Tour durch das australische Outback an, um am Ende der Welt einen neuen Anfang zu wagen. Doch auch in Down Under scheint er das Unheil magisch anzuziehen. Das Reisegefährt entpuppt sich als klappriger Linienbus, ohne Klimaanlage, ohne Komfort. Und die Reisegruppe - eine chaotische Ansammlung fröhlicher australischer Originale - steuert unter dem strengen Kommando des Reiseleiters Bill von einem Desaster zur nächsten Katastrophe.

Dann, mitten im Nirgendwo, steht plötzlich eine junge Frau auf der Strasse. Grace (Danielle Cormack) scheint vom Glück ebenso begünstigt wie Perry. Auf der Flucht vor ihrem brutalen Ex-Lover konnte sie zwar seinen Tresor leer räumen, doch in der Wüste, fernab von jeder Zivilisation, ist sie bald darauf mit einem Motorschaden liegengeblieben ...


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
John Polson
PRODUKTION:
Al Clark
Andrew Knight
CAST:
Linus Roache
Danielle Cormack
Ian Bliss
Roy Billing
Alan Brough
Rebecca Hobbs
Terry Kenwrick
DREHBUCH:
Max Dann
Andrew Knight
KAMERA:
Brian Brenehy
SCHNITT:
Nicholas Beauman
MUSIK:
Paul Grabowsky
AUSSTATTUNG:
Steven Jones-Evans

LAND:
Australien
JAHR: 1999
LÄNGE: 91min