Shall We Dance
  [nicht mehr im Kino - Release: 01. Januar 1998]
   
 

Die japanische Originalvorlage zum Film mit Richard Gere • Shohei Sugiyama ist ein ganz normaler, 42-jähriger Geschäftsmann, der ein angenehmes Vorortleben mit seiner treuen Frau und seiner hĂĽbschen Tochter verbringt. Alles scheint perfekt zu sein, doch spĂĽrt Sugiyama, dass etwas fehlt. Jeden Abend, auf der Zugfahrt von der Arbeit nach Hause, sieht er eine bezaubernde Frau aus dem Fenster eines schäbigen Gebäudes blicken.

Als er schliesslich den Mut aufbringt, auszusteigen und sich zu erkundigen, stellt er fest, dass sich im vierten Stock des Gebäudes eine Tanzschule befindet. Sugiyama meldet sich bei der Schule in der Hoffnung an, dass ihm Mai, die schöne Frau am Fenster, Privatstunden erteilt. Da Privatstunden jedoch zu teuer sind, muss er sich mit dem von einer älteren Frau geleiteten Gruppenunterricht begnügen. In diesem Kurs befinden sich nicht nur zahlreiche Männer mittleren Alters wie Sugiyama, sondern auch viele gleichaltrige Frauen, wie die geschwätzige und aggressive Toyoko.

Obwohl Sugiyama eigentlich nur wegen Mai in die Tanzschule gekommen ist, nimmt er den Kurs immer ernster und geniesst die Tanzstunden. Er traut sich allerdings nicht, irgendwem von seinem neuen Hobby zu erzählen, nicht einmal seiner Familie. Sugiyama findet heraus, dass sein Kollege Aoki das gleiche Hobby ausübt und unter dem Pseudonym 'Donny Aoki' als leidenschaftlicher Latin-Tänzer auftritt. Irgendwie ist Sugiyama davon beeindruckt, wie sich Aoki von einem ordinären Buchhalter in einen Möchtegern-Latin-Lover verwandelt.

Eines Abends ringt sich Sugiyama dazu durch, Mai zum Essen einzuladen. Sie lässt ihn kalt abblitzen: Wenn er sich zum Tanzen entschlossen habe, um ihre Liebe zu gewinnen, werde er scheitern, denn sie nehme das Tanzen sehr ernst und wäre beleidigt, wenn er dies nicht tun würde. Von diesem Tag an ist Sugiyama wie verwandelt. Er konzentriert sich ganz auf den Unterricht, um Mai vom Gegenteil zu überzeugen. Mit Toyoko nimmt er sogar an einem Amateurwettbewerb teil.

Mai entgeht Sugiyamas neue Leidenschaft für das Tanzen nicht, und sie erklärt sich einverstanden, ihn auf den bevorstehenden Wettbewerb vorzubereiten. Sie zählte früher zu den besten Tänzerinnen Japans und nahm einmal sogar an dem berühmten Blackpool-Wettbewerb teil. Unglücklicherweise schied sie aufgrund eines Unfalls während des Wettbewerbs aus. Obwohl sie noch immer davon überzeugt ist, dass es die Schuld ihres Partners war, erlaubt es ihr Vater nicht, dass sie sich einen neuen Partner sucht. Statt dessen zwingt er sie zum Unterrichten von Amateuren, damit sie den wahren Grund für ihr Scheitern erkenne. Indem sie Sugiyama unterrichtet, entdeckt sie wieder die Freude am Tanzen...


© 2017 WDSMPS

VERLEIH: Walt Disney Company

 

REGIE:
Masayuki Suo
PRODUKTION:
ShĂ´ji Masui
Yuji Ogata
CAST:
Koji Yakusho
Tamiyo Kusakari
Naoto Takenaka
Eriko Watanabe
Yu Tokui
Hiromasa Taguchi
DREHBUCH:
Masayuki Suo
KAMERA:
Naoki Kayano
SCHNITT:
Junichi Kikuchi
TON:
Kiyoshi Yoneyama
MUSIK:
Yoshikazu Suo
AUSSTATTUNG:
KyĂ´ko Heya

LAND:
Japan
JAHR: 1996
LÄNGE: 136min