Renoir
  [nicht mehr im Kino - Release: 17. Januar 2013]
   
 

Ein Film von Gilles Bourdos • Der an Alterskrankheiten und am Verlust seiner Frau leidende Maler Auguste Renoir (Michel Bouguet) lebt an der Côte d’Azur im Jahre 1915. Zusammen mit seinem Sohn Jean (Vincent Rottiers) lebt er ein unaufgeregtes und zurück gezogenes Leben. Die Malerei ist nach wie vor seine grosse Leidenschaft. Plötzlich betritt die junge Frau Andree (Christa Theret) das Leben des Malers um für ihn Modell zu stehen und erweckt ganz neue Energien. Motiviert und beschwingt beginnt er zu malen und dabei aufzublühen. Andree kann schnell sein Herz gewinnen. Auch der im Krieg verwundete Jean, der in einem Kampf fast sein Bein verlor, bekommt durch Andree neuen Lebensmut. Mit ihr kann er vor allem seine Leidenschaft für das Kino teilen und die schwere Last die durch den Erfolg seines Vaters auf seinen Schultern liegt, ist fast vergessen. Er beginnt zu sich selbst zu finden und aus dem Schatten seines Vaters herauszutreten.


© 2017 Pathé Films AG

VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
Gilles Bourdos
PRODUKTION:
Olivier Delbosc
Marc Missonnier
CAST:
Michel Bouquet
Christa Theret
Vincent Rottiers
Thomas Doret
Michèle Gleizer
Romane Bohringer
DREHBUCH:
Gilles Bourdos
Michel Spinosa
Jérôme Tonnerre
KAMERA:
Mark Ping Bing Lee
SCHNITT:
Valérie Deloof
Cyril Holtz
Yannick Kergoat
TON:
Valérie Deloof
MUSIK:
Alexandre Desplat
AUSSTATTUNG:
Benoît Barouh
KOSTÜME:
Pascaline Chavanne
VISUAL EFFECTS:
Christophe Lucotte

LAND:
Frankreich
JAHR: 2012
LÄNGE: 111min