Random Hearts
  [nicht mehr im Kino - Release: 09. Dezember 1999]
   
 

In a perfect world, they never would have met. • Sie sind beide Spezialisten fĂĽr die Wahrheit: Dutch Van Den Broeck (Harrison Ford) ist Sergeant in der Internal Affairs Division des Police Department in Washington. Die Kongressabgeordnete Kay Chandler (Kristin Scott Thomas) hat sich fĂĽr ihre Wiederwahlkampagne die Ehrlichkeit aufs politische Banner geschrieben. Beide fĂĽhren glĂĽckliche, auf Offenheit gegrĂĽndete Ehen. LĂĽgen haben in ihrem Leben keinen Platz. Dachten sie jedenfalls...

Doch als Dutchs Ehefrau Peyton (Susanna Thompson) und Kays Ehemann Cullen (Peter Coyote) bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kommen, ist nichts mehr wie vorher. Bald verdichtet sich der Verdacht, dass sie nicht zufällig in derselben Maschine waren. Gemeinsam versuchen Kay und Dutch Licht in das Dunkel der mysteriösen Todesumstände ihrer Ehepartner zu bringen. Die Spurensuche ist eine qualvolle, zutiefst schmerzhafte Reise, die sie immer wieder an die Grenzen ihrer emotionalen Kräfte bringt. Denn Kay und Dutch müssen nicht nur ohne den geliebten Ehepartner weiterleben, sondern bald auch mit der Gewissheit, dass Peyton und Cullen ein Verhältnis miteinander hatten. Ausserdem müssen sie sich eingestehen, dass die Nähe, die sie durch ihr gemeinsames Schicksal zueinander fühlen, auch erotische Motive hat. Aber können und dürfen sie einander lieben? Als Dutch von einem korrupten Polizisten (Dennis Haysbert), den er seit längerer Zeit im Visier hat, angeschossen wird und Kay als prominente Politikerin mit der Verbindung zu diesem Mordanschlag in die Schlagzeilen gerät, steht ihre fragile Beziehung vor einer neuen Belastungsprobe.


© 2017 WDSMPS

VERLEIH: Walt Disney Company

 

REGIE:
Sydney Pollack
PRODUKTION:
Sydney Pollack
Marykay Powell
CAST:
Harrison Ford
Kristin Scott Thomas
Charles S. Dutton
Bonnie Hunt
Dennis Haysbert
Sydney Pollack
Peter Coyote
DREHBUCH:
Kurt Luedtke
Warren Adler
KAMERA:
Philippe Rousselot
SCHNITT:
William Steinkamp
MUSIK:
Dave Grusin
AUSSTATTUNG:
Barbara Ling

LAND:
USA
JAHR: 1999
LÄNGE: 133min