La prima linea
 
   
 

Ein Film von Renato De Maria • LA PRIMA LINEA ist eine freie Verfilmung der Autobiographie von Sergio Segio (Riccardo Scamarcio) – ehemaliger Anführer der gleichnamigen militanten linksextremen Organisation, welche in den frühen 80er Jahren in Italien aktiv war.

Im Zentrum des Films steht die Operation zur gewaltsamen Befreiung von vier Terroristinnen der Gruppe aus dem Frauengefängnis von Rovigo. Dazu gehört auch Susanna (Giovanna Mezzogiorno) Sergio’s Geliebte.

Sergio Segio, mittlerweile Insasse im Gefängnis in Turin, schildert 1989 rückblickend diese Ereignisse und die Geschichte der Organisation.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Renato De Maria
PRODUKTION:
Andrea Occhipinti
CAST:
Michele Alhaique
Francesca Cuttica
Awa Ly
Lucia Mascino
Giovanna Mezzogiorno
Fabrizio Rongione
Riccardo Scamarcio
Daniela Tusa
DREHBUCH:
Sergio Segio
Fidel Signorile
Ivan Cotroneo
Sandro Petraglia
KAMERA:
Gian Filippo Corticelli
SCHNITT:
Marco Spoletini
TON:
Marc Bastien
Mario Iaquone
MUSIK:
Max Richter
AUSSTATTUNG:
Igor Gabriel
Alessandra Mura
KOSTÜME:
Nicoletta Taranta

LAND:
Italien
Belgien
England
Frankreich
JAHR: 2009
LÄNGE: 100min