La prima cosa bella
  [nicht mehr im Kino - Release: 02. Juni 2011]
   
 

Ein Film von Paolo Virzì • Sommer 1971: Die atemberaubende Anna nimmt an einem Schönheitswettbewerb am Strand von Livorno teil - und gewinnt. Die anzĂĽglichen Pfiffe der Männer machen ihren Gatten rasend, ihr achtjähriger Sohn Bruno ist vom Spektakel entsetzt. Die Gegenwart: Bruno hat Livorno schon lange hinter sich gelassen. Als er erfährt, dass seine Mutter Krebs hat, versucht er, sich um die Heimfahrt zu drĂĽcken. Schliesslich fährt er doch. Bei seiner todkranken Mutter beginnt er sich zu erinnern - und zu verstehen, was damals geschah. Ein augenzwinkernder, leicht melancholischer Blick auf mediterrane Befindlichkeiten.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Paolo Virzì
PRODUKTION:
Marco Cohen
Fabrizio Donvito
Benedetto Habib
Gabriele Muccino
Carlo Virzì
Paolo Virzì
CAST:
Valerio Mastandrea
Micaela Ramazzotti
Stefania Sandrelli
Claudia Pandolfi
Fabrizia Sacchi
Aurora Frasca
DREHBUCH:
Paolo Virzì
Francesco Bruni
Francesco Piccolo
KAMERA:
Nicola Pecorini
SCHNITT:
Simone Manetti
TON:
Paolo Amici
Daniela Bassani
Daniele Quadroli
David Quadroli
Fabrizio Quadroli
MUSIK:
Carlo Virzì
AUSSTATTUNG:
Tonino Zera
KOSTÜME:
Gabriella Pescucci

LAND:
Italien
JAHR: 2010
LÄNGE: 122min