Manderlay
  [nicht mehr im Kino - Release: 06. Oktober 2005]
   
 

Ein Film von Lars von Trier • Grace ist die Tochter eines einflussreichen weissen amerikanischen Gangsters. Sie will den ehemaligen Sklaven in Manderlay – einer kleinen Stadt in Alabama – Gutes tun. So will sie ihnen etwa beibringen, wie sie mit der neu gewonnen Demokratie umgehen sollen. Doch Grace fragt nie, ob diese an diesen weitreichenden Änderungen interessiert sind. Schnell gerät Grace in ein moralisches Dilemma, das sie immer tiefer in komplexe Vorgänge verstrickt, aus denen sie sich kaum mehr befreien kann.

"Manderlay" ist Teil zwei der mit Dogville begonnenen Trilogie. Grace liess Dogville in den 20er Jahren zutiefst enttäuscht mit folgenden Worten hinter sich: „Wenn es irgendwo auf dieser Welt eine Stadt gibt, ohne die die Welt etwas besser dran wäre, dann ist es diese“. Doch damals wusste sie nicht, dass sie in den 30er Jahren im amerikanischen Manderlay landen würde, und dass ihre Erfahrungen dort genauso traumatisch ausfallen würden wie in Dogville.


© 2017 Pathé Films AG

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
Lars von Trier
PRODUKTION:
Vibeke Windeløv
CAST:
Bryce Dallas Howard
Isaach De Bankolé
Willem Dafoe
Danny Glover
DREHBUCH:
Lars von Trier
KAMERA:
Anthony Dod Mantle
SCHNITT:
Bodil Kjærhauge
Molly Marlene Stensgaard
TON:
Kristian Eidnes Andersen
MUSIK:
Joachim Holbek
KOSTÜME:
Manon Rasmussen
VISUAL EFFECTS:
Peter Hjorth

LAND:
Dänemark
Schweden
Niederlande
Frankreich
Deutschland
England
JAHR: 2005
LÄNGE: 139min