Jet Lag - Decalage horaire
  [nicht mehr im Kino - Release: 16. Januar 2003]
   
 

Mit Jean Reno und Juliette Binoche • Sie flieht vor einem Mann, den sie nicht mehr zu lieben hofft. Er läuft einer Frau nach, die er noch zu lieben glaubt. Er fliegt in der ersten Klasse von New York nach München. Sie reist in der Touristenklasse nach Mexiko. Er ist depressiv und will es nicht zugeben. Sie schaut der Niederlage ihres Lebens ins Auge. Sie ist eher auffallend, gesprächig, extrovertiert. Er ist diskret, schweigsam, verschlossen. Weder Felix noch Rose sind bereit für die Liebe. Im Terminal F des Flughafens Roissy - Charles de Gaulle häufen sich zu Beginn der Schulferien die technischen Pannen und Computerausfälle. Felix und Rose begegnen sich an einem Zeitungskiosk, in einem Wartesaal, einem Tabakgeschäft oder einem Hotelzimmer. Sie begrüssen und verabschieden sich flüchtig zum x-ten Mal, doch Rose und Felix wollen sich nicht eingestehen, dass das Schicksal sie beharrlich zusammenführt...


© 2017 Frenetic Films

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Danièle Thompson
PRODUKTION:
Alain Sarde
Christine Gozlan
CAST:
Juliette Binoche
Jean Reno
Sergi Lopez
DREHBUCH:
Danièle Thompson
KAMERA:
Patrick Blossier
SCHNITT:
Sylvie Landra
MUSIK:
Eric Serra
AUSSTATTUNG:
Michèle Abbe

LAND:
Frankreich
England
JAHR: 2002
LÄNGE: 91min