Die Demokratie ist los!
  [nicht mehr im Kino - Release: 03. September 2015]
   
 

Ein Film von Thomas Isler • Die Schweiz, das kleine Land, das scheinbar alles richtig macht! In den europĂ€ischen NachbarlĂ€ndern jedoch applaudieren zuletzt die rechtspopulistischen Parteien dem System der direkten Demokratie. Die ĂŒberraschenden Entscheidungen zu Minarett-, Ausschaffungs- und Masseneinwanderungsinitiative wiederum geben vielen SchweizerInnen zu denken, denn Wortlaut und Umsetzung kollidieren oft mit der eigenen Verfassung oder mit wirtschaftlich bedeutenden, internationalen VertrĂ€gen. In Teilen der Schweizer Bevölkerung macht sich ein Unbehagen ĂŒber die kĂŒnftige politische Ausrichtung des Landes breit. Hat das Schweizer Volk tatsĂ€chlich immer Recht oder wird das Land von der uneingeschrĂ€nkten „Diktatur“ des VolkssouverĂ€ns dominiert? Sind uns Schweizer Volksentscheide wirklich wichtiger als Menschenrechte oder eine rechtsstaatliche Verfassung?
Regisseur Thomas Isler macht sich auf den Weg und befragt AkteurInnen aus Politik und Justiz von Jo Lang (Alt-Nationalrat, GRÜNE) und Amarelle Cesla (NationalrĂ€tin, SP) bis Christoph Blocher (Alt-Bundesrat, SVP), von Helen Keller (Schweizer Richterin am EuropĂ€ischen Gerichtshof fĂŒr Menschenrechte) bis Giusep Nay (Alt-Bundesrichter, CVP). Seine Suche wirft erhellende Schlaglichter sowohl auf die Chancen als auch die Grenzen der direkten Demokratie.


© 2017 Cineworx

VERLEIH: Cineworx

 

REGIE:
Thomas Isler
PRODUKTION:
Brigitte Hofer
Cornelia Seitler
KAMERA:
Frank Barbian
Thomas Isler
Carlotta Steinemann
SCHNITT:
Maria Brendle
Kathrin PlĂŒss
Miriam Zimmermann
TON:
Florian Eidenbenz
MUSIK:
Bernd Schurer

LAND:
Schweiz
JAHR: 2014
LÄNGE: 84min