Dancing at the Blue Iguana
  [nicht mehr im Kino - Release: 27. September 2002]
   
 

Von Michael Radford • DANCING AT THE BLUE IGUANA hat eine ganz spezielle Entstehungsgeschichte: Im Rahmen eines Improvisations-Workshops haben die Schauspielerinnen ohne Drehbuch ihre Figuren entstehen lassen. Dem Filmemacher ist es mit dieser spontanen und freien Methode gelungen, einen interessanten Einblick in das Thema des Verlangens des Mannes für den weiblichen Körper zu geben. Die Geschichte spielt im Nachtclub 'Blue Iguana' in Los Angeles, wo sich Schicksale kreuzen, wo Träume geboren werden und wieder sterben, wo Illusionen zum täglichen Leben gehören. Michael Radford lässt uns eine Woche lang das Leben fünf junger Frauen miterleben und zieht uns in den Bann ihrer verschiedenen Lebensgeschichten. Es gelingt ihm, den Zuschauer zu packen und ihn mit seinen Darstellerinnen leben, lieben und hoffen zu lassen.


© 2017 Pathé Films AG

VERLEIH: Pathé Films AG

 

REGIE:
Michael Radford
PRODUKTION:
Ram Bergman
Graham Broadbent
Michael Radford
Ernst Etchie Stroh
CAST:
Charlotte Ayanna
Kristin Bauer
W. Earl Brown
Daryl Hannah
Chris Hogan
Sheila Kelley
Elias Koteas
DREHBUCH:
Michael Radford
David Linter
KAMERA:
Ericson Core
SCHNITT:
Roberto Perpignani
MUSIK:
Tal Bergman
Renato Neto
AUSSTATTUNG:
Martina Buckley

LAND:
USA
JAHR: 2000
LÄNGE: 123min