Daddy Day Camp
 
   
 

Ein Film von Fred Savage • Nachdem Charlie Hinton und Phil Ryerson erfolgreich mit Daddy Day Care in der Kinderbetreuung waren, kauft sich Charlie im heruntergekommenen Camp Driftwood ein um es zu einem erfolgreichen Daddy Day Camp zu machen. Er hegt eine alte Rivalität zum in der Nähe gelegenen Camp Canola und zu dessen Betreiber Lance Warner, gegen den er in seiner Jugend bei einer Camp-Olympiade verloren hatte. Der ehemalige Betreiber von Camp Driftwood verabschiedet sich, kurz nachdem sich Charlie daran beteiligt hat in den Urlaub, ohne ihn über die Schulden bei der Bank zu informieren, die das Camp hat. Als der Bankvertreter zur Pfändung auftaucht, kann ihn Charlie gerade noch zu einer Frist überreden: Er erhält einen Monat Zeit und muss mindestens 30 Kinder als Gäste vorweisen. Nach einigen Rückschlägen ruft er widerwillig seinen Vater Colonel Buck Hinton zu Hilfe. Gemeinsam gelingt es ihnen mit den verbleibenden Kindern bei der Camp-Olympiade gegen Camp Canola zu gewinnen, worauf zahlreiche Eltern ihre Kinder von Camp Canola abmelden und sich im erfolgreichen Camp von Charlie einschreiben, womit das Camp vor der Zwangsvollstreckung gerettet wurde.


© 2017 WDSMPS

VERLEIH: Walt Disney Company

 

REGIE:
Fred Savage
PRODUKTION:
William Sherak
Jason Shuman
CAST:
Cuba Gooding Jr.
Lochlyn Munro
Richard Gant
Tamala Jones
DREHBUCH:
Geoff Rodkey
J. David Stem
David N. Weiss
KAMERA:
Geno Salvatori
SCHNITT:
Michel Aller
TON:
Sandy Gendler
MUSIK:
Jim Dooley
AUSSTATTUNG:
Eric Weiler
KOSTÜME:
Carolyn Leone
VISUAL EFFECTS:
John Follmer

LAND:
USA
JAHR: 2007
LÄNGE: 89min