Comme une image
  [nicht mehr im Kino - Release: 16. Dezember 2004]
   
 

Ein FIlm von Agnès Jaoui • Drei Jahre nachdem Agnès Jaoui mit der Oscar-nominierten und vierfach CĂ©sargekrönten Komödie «Le goĂ»t des autres» ihr fulminantes Regiedebut vorlegte, stellt sie ihren nicht minder brillanten Film COMME UNE IMAGE vor. Dieser spielt in Pariser KĂĽnstlerkreisen und dreht sich um die von Marilou Berry mit Verve gespielte Lolita und deren Vater, den berĂĽhmten Schriftsteller Etienne Cassard. Lolita hat eine wunderschöne Stimme und lässt sich zur Sängerin ausbilden. Doch sie ist mollig, steckt voller Komplexe und wĂĽnscht sich nichts sehnlicher als die Anerkennung ihres Vaters. Dieser allerdings nimmt seine Tochter kaum wahr. So leidet Lolita, wie der Rest der Welt, unter Papas Nonchalance, profitiert aber – etwa wenn sie ihre Gesangslehrerin fĂĽr einen Sondereinsatz gewinnen will – auch schamlos von seiner BerĂĽhmtheit. COMME UNE IMAGE ist ein Bijou der klassischen französischen Beziehungskomödie. Die Dialoge sind brillant, die Figurenzeichnungen abgrĂĽndig, die Inszenierung ist leichtfĂĽssig. Kein Wunder, gilt Agnès Jaoui, die nicht nur hinter, sondern auch vor der Kamera stand und mit Co-Autor Jean-Pierre Bacri in Cannes den Drehbuchpreis erhielt, als derzeitiger Shooting Star des Französischen Kinos.


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Agnès Jaoui
PRODUKTION:
Jean-Philippe Andraca
Christian BĂ©rard
CAST:
Marilou Berry
Agnès Jaoui
Jean-Pierre Bacri
Virginie Desarnauts
Keine Bouhiza
Grégoire Oestermann
DREHBUCH:
Jean-Pierre Bacri
Agnès Jaoui
KAMERA:
Stéphane Fontaine
SCHNITT:
François Gédigier
TON:
Jean-Pierre Duret
MUSIK:
Philippe Rombi
AUSSTATTUNG:
Olivier Jacquet
KOSTÜME:
Jackie Budin

LAND:
Frankreich
Italien
JAHR: 2004
LÄNGE: 110min