Bringing Down the House
  [nicht mehr im Kino - Release: 31. Juli 2003]
   
 

Betreten auf eigene Gefahr! • Der erfolgreiche Anwalt Peter Sanderson (STEVE MARTIN), frisch geschieden, spiessig bis ins Mark, leicht verklemmt und bekennender Workaholic, leidet sehr unter der Trennung von seiner Exfrau und kann einfach nicht begreifen, warum sie ihn verlassen hat. Um sich zu tr├Âsten, chattet er im Internet und lernt so eine, wie er meint, ebenso geistreiche wie gut aussehende Anw├Ąltin kennen. Als Peter ihr nach aufregendem Schriftverkehr endlich pers├Ânlich gegen├╝bersteht, muss er allerdings feststellen, dass er sich gr├╝ndlich geirrt hat. Nicht nur, dass Charlene (QUEEN LATIFAH) keine Anw├Ąltin ist - nein, ├╝berdies ist diese schrille Person, die wie ein Orkan ├╝ber ihn hereinbricht, auch noch gerade aus dem Gef├Ąngnis ausgebrochen, wo sie wegen Raub├╝berfall einsass. Der mit der Situation v├Âllig ├╝berforderte Peter soll ihr nun helfen, ihre Unschuld zu beweisen. Als er sich weigert, stellt Charlene kurzerhand sein geordnetes Leben auf den Kopf und gef├Ąhrdet so nicht nur Peters Anstrengungen, seine Exfrau zur├╝ckzugewinnen, sondern auch seine Gesch├Ąftsbem├╝hungen um eine etwas skurrile, aber wichtige milliardenschwere Klientin (JOAN PLOWRIGHT). Als das Chaos um das ungleiche Paar unaufhaltsam fortschreitet, erhalten die beiden die Chance, ihr Leben von Grund auf zu verbessern - wenn nicht alles vorher zusammenbricht ...


© 2017 WDSMPS

OFFICIAL LINK - VERLEIH: Walt Disney Company

 

REGIE:
Adam Shankman
PRODUKTION:
David Hoberman
Ashok Amritraj
CAST:
Steve Martin
Queen Latifah
Eugene Levy
Joan Plowright
Jean Smart
Kimberly J. Brown
Angus T. Jones
DREHBUCH:
Jason Filardi
KAMERA:
Julio Macat
SCHNITT:
Jerry Greenberg
TON:
David A. Whittaker
MUSIK:
Lalo Schifrin
AUSSTATTUNG:
Linda DeScenna
KOSTÜME:
Pamela Withers

LAND:
USA
JAHR: 2003
LÄNGE: 105min