Au nom de ma fille
 
   
 

Ein Film von Vincent Garenq • Es ist eine traumatisierende Nachricht: An einem Sommertag im Juli 1982 erfährt André Bamberski vom Tod seiner 14-jährigen Tochter Kalinka. Das Mädchen verstarb während der Ferien, die es in Deutschland bei seiner leiblichen Mutter und seinem Stiefvater, dem Arzt Dieter Krombach, verbrachte …


Text: kulturinfo


© 2017 Frenetic Films

VERLEIH: Frenetic Films

 

REGIE:
Vincent Garenq
PRODUKTION:
Hugo Bergson-Vuillaume
Cyril Colbeau-Justin
Jean-Baptiste Dupont
CAST:
Daniel Auteuil
Marie-Josée Croze
DREHBUCH:
Vincent Garenq
Julien Rappeneau
KAMERA:
Renaud Chassaing
SCHNITT:
Valérie Deseine
TON:
Philippe van Leer
MUSIK:
Nicolas Errèra

LAND:
Frankreich
Deutschland
JAHR: 2016
LÄNGE: 87min